Mag sein

  

Fremde Kohlen will ich nicht

aus andern Feuern holen

meinen Weg, den geh ich nur

auf meinen eignen Sohlen

Reden, die nicht meine sind

die muss ich nicht verstehen

ich spreche niemand nach dem Mund

und will nur die Wahrheit sehen

 

Mag sein, du magst nicht so ein Leben

doch mir, ja mir, gefällt es eben

 

Ich lösche keine Feuer mehr

die andere so gern schüren

lass mich zu nichts mehr überreden

und von niemandem verführen

Ich lass mich nicht biegen oder brechen

tu nur das, was mir gefällt

schmelze nicht in fremden Händen

steh ganz fest in meiner Welt

                                                    

Mag sein, du magst nicht so ein Leben

doch mir, ja mir, gefällt es eben

 

Stattdessen zeige ich das Licht

das hell in meinem Innern scheint

wie liebevoll doch dieses Leben

ich spüre, wie es uns vereint

ich gebe allen Freude und Verstehen

doch bin nicht dazu bereit

mein Sein für andre zu verdrehen

von der Idee bin ich befreit

 

Gitte Malou Weiß

 

Gitte Malou Weiß

Spirituelle Lehrerin - Autorin

HÖVELHOF / OSTWESTFALEN

E-Mail: gitte.weiss@freenet.de